Logo der Allianz Arena Logo des FC Bayern  München
fakten_header

Detaillierte Zahlen

Artikelbild
Wieviel Beton wurde beim Bau der Allianz Arena verbaut? Mit welchem Druck werden die Luftkissen aufgeblasen? Und wie groß sind die Duschen? Hier sind absolut alle offiziellen Zahlen, Daten und Fakten die Allianz Arena betreffend aufgeführt. Eine wahre Fundgrube für Zahlenfreunde, Bauexperten und solche, die es werden wollen.

Rohbau Stadion und Esplanade

  • Gesamtbetonmenge Stadion: ca. 120.000 m³
  • Gesamtstahlmenge Stadion: ca. 22.000 t
  • Fundament: 180 t schwer, Größe eines Einfamilienhauses, Traglast bis zu 1.500 t
  • Insgesamt 350 schräg stehenden Rundstützen, 50 auf jeder Ebene
  • Rundstützen (Durchmesser: 65 cm, Länge: 6 m) können Last von bis zu 10.000 kN (~ 1.000 t) aufnehmen
  • 8 Treppenhäuser, 15 Kaskadentreppen im Abstand von 45 m
  • Außenfassade (unter der Kissenfassade):
  • Fassadenfläche: ca. 12.000 m², davon verglaste Fläche: ca. 5.000 m²
  • Innenfassade (Businessclub):
  • Fassadenfläche: ca. 350 m², davon verglaste Fläche: ca. 300 m²
  • Logenbereich:
  • Fassadenfläche: ca. 3.000 m², davon verglaste Fläche: ca. 2.000 m²
  • Ränge:
  • 2.446 Tribünenfertigteile
  • 3.985 Blockstufen auf den Tribünenfertigteilen
  • 132.000 Bohrlöcher für 66.000 Sitze
  • Esplanade (4 Parkhäuser mit 4 Geschossen):
  • Skelettbauweise (Stützen plus Unterzüge)
  • Deckenfläche: 270.000 m²
  • Gesamtbeton: 85.000 m³
  • Gesamtstahl: 14.000 t
  • Gesamtbaustahl: 1.400 t
  • Umgang (asphaltierte Haupterschließungsebene)
  • Fläche: 28.000 m² Deckenfläche in 8,50 m Höhe
  • 1.033 Fertigteildecken auf 128 Stützen und 88 Auflagerpunkten
  • Umgangaußenbegrenzungen: ca. 1.200 m

Fassade

Artikelbild
  • 2.760 rautenförmige Kissen aus ETFE-Folie bilden 66.500 m² Bedachung und Fassade
  • Größte Membranhülle der Welt
  • Daten der ETFE-Folie (Ethylen-Tetrafluorethylen):
  • Dicke (mm): 0,2
  • Gewicht (g/m²): 350
  • Zugfestigkeit längs/quer(N/mm²): 52/52
  • Zugspannung bei 10 % Dehnung längs/quer (N/mm²): 21/21
  • Reißdehnung längs/quer (%): 600/600
  • UV-Durchlässigkeit (%): 95
  • Transparenz (%): 93
  • Farbe: transparent (im Dachbereich), transluzent (weiß, restliche Fassade)
  • 1.380 Kissen sind jeweils unterschiedlich groß und haben eine andere Form
  • Gesamtgröße: 7,6 m² bis 40,7 m²
  • Kantenlängen: ca. 3 m bis ca. 10 m
  • Größte Spannweite: 1,9 m bis ca. 4,6 m
  • Längste Diagonale: ca. 17 m
  • Ventilatoren blasen die Kissen mit einem dauerhaften Druck von 350 Pascal auf (Druckerhöhung bis 800 Pascal möglich)
  • Bei Schneefall veranlassen 12 Druckmessdosen den nötigen Druckausgleich, um einer Schneehöhe von ca. 1,6 m standzuhalten
  • Lebensdauer ca. 25 Jahre, nicht brennbar, äußerst Hitze (bis zu 300°C) - und Kälte beständig, selbstreinigend durch Regen
  • 19 Kissen auf 51,41 m Höhe können zum Entwärmen und Entrauchen geöffnet und geschlossen werden
  • Jedes dieser speziellen Hydraulik-Kissen trägt eine Maximallast von 8 t und hält einem Windsog von 22 t stand
  • Die Folie ist nicht begehbar

Allianz Arena LED-Schriftzug

    Spezifikation Leuchtschrift „Allianz Arena“: Ausleuchtung LED
  • LEDs blau 40mm Abstand, 44.100 Stück LEDs pro Anlage, Typ LED NSPB 520 S
  • LEDs weiss 25mm Abstand, 111.300 Stück LEDs pro Anlage, Typ LED NSPW 510 BS
  • Pro Werbeschrift: 155.400LEDs gesamt

    Dimmbarkeit
  • Dimmbar mittels Potentiometer
  • Converter als Einschübe
  • LED-Farbe blau und weiss pro Schrift separat dimmbar.
  • Ansteuerung der Lichtfarbe im Zusammenspiel Fassade vom zentralen Technikraum.

    Technische Beschreibung der Buchstaben
  • Ausführung in Profil 4 in Aluminiumblech 2mm und lackiert mit 2-Komponenten-Lack.
  • Buchstabentiefe 25cm, Gesamthöhe 4m.
  • Gesamtlänge der Schrift Allianz-Arena: 39,83m.
  • Gesamtgewicht der Buchstaben Allianz-Arena, komplett bestückt ca. 2500kg.

    Befestigungskonstruktion, Stahlkonstruktion
  • Stahltragrahmen H = 3,8m/5m pro Buchstaben zur Fixierung und Aussteifung in verzinkter Ausführung.
  • Gesamtgewicht Stahlkonstruktion ca. 2.750kg

Beleuchtung der Fassade

Artikelbild
  • 1.056 (von 2.760) beleuchtete Kissen (in den Farben weiß, blau und rot)
  • Gesamt beleuchtete Fläche: 25.500 m²
  • Insgesamt 4.250 Sonderleuchten
  • Pro Kissen 4 Leuchten (4 gleiche Leuchten jeweils paarweise zwischen zwei linsenförmigen Kissen) *
  • 25.344 Langfeld-Leuchtstofflampen mit einer Lebensdauer von 8.000 Stunden
  • 506 KW bei voller Beleuchtung einer Farbe
  • Gesamtleistung: Rund 1,47 MW
  • 6 Langfeld-Leuchtstofflampen (58 W) und 3 Vorschaltgeräte in einem 3,50 m langen Leuchtengehäuse
  • Rote, blaue und transparente Abdeckscheiben in jeder Leuchte ermöglichen den Farbwechsel
  • Asymmetrische Parabolspiegel sorgen für eine gleichmäßige Ausleuchtung der Kissen - Leuchtdichte auf der Hülle: max. 3000 cd/m²
  • 100 Kilometer Kabel mussten für die Beleuchtung der Außenfassade verlegt werden
  • Der gesamte Stadionstrom wird über 5 Transformatoren eingespeist
  • Das Licht darf nicht innerhalb von 2 Minuten wechseln, um eine Gefährdung auf der Autobahn auszuschließen
  • Schriftzug „Allianz Arena“ in Nord und Süd:
  • 12 in blau und weiß beleuchtbare Buchstaben, Gewicht jeweils: 250–500 Kg
  • Material: Stahl, Blech, Aluminium, durchleuchtender Kunststoff
  • Größte LED-Anzeige Europas (100.000 Lichtemmitierende-Dioden)
  • Montiert auf 40 m langer Stahlunterkonstruktion
*Jedes Kissen ist mit 4 Sonderleuchten beleuchtet. In einer Sonderleuchte befinden sich 6 Leuchtstoffröhren. Beleuchtet sind 11 Ringe wobei sich in einen Ring 96 Kissen befinden, dadurch 25 344 Leuchtstoffrohren. Bei Beleuchtung ist ein Drittel eingeschaltet (Rot oder Blau oder Weiß).

Dachkonstruktion

  • Gesamtfläche: 38.000 m²
  • Primärdachkonstruktion (60%):
  • 48 radial angeordnete Hauptträger - ca. 65 m lang und bis zu 95 t schwer
  • Insgesamt 5.300 t Stahl S355
  • Sekundärdachkonstruktion (Verstrebungen zwischen Haupträgern – 40%)
  • Bildet rautenförmiges „Stahlnetz“ bzw. Sprossenwerk, in das die Kissen eingehängt werden
  • Bestehend aus Rechteckrohren der Größe 180 mm x 180 mm x 5-16 mm
  • Insgesamt 3.400 t Stahl S355
  • Frei schwebende Konstruktion in 50 m Höhe
  • Größte Auflagerdruckkraft unter Eigengewicht und voller Schneelast am inneren Auflager: 5.000 kN (~500 t)
  • Größte Auflagerzugkraft am äußeren Auflager: 3.300 kN (~330 t)
  • Durchbiegung der Kragspitze unter voller Schneelast und Wind: 55 cm
  • Sämtliche Kissen auf dem Dach bestehen aus einer transparenten Unterseite
  • Darunter befindet sich eine raffbare Unterdecke (Theaterfunktion und Blende), die von 51 Elektromotoren geöffnet und geschlossen werden kann

Rasen

  • Größe: Netto 68 m x 105 m und brutto 72 m x 111 m - Gesamtgröße: 8.000 m²
  • Größe der Rasenstücke: 2,20 m x 15 m
  • Gewicht eines Rasenstücks: 1,2 t
  • Höhe/Dicke der Rasenstücke: 30-40 mm Dicksode (aktuell: 38 mm)
  • Dauer der Verlegung: 20 Fernlastzüge im Stundenrhythmus, 9 Züge pro Tag – gesamt etwa 2 1/2 Tage
  • Spielfeld: 0,5% Steigung zur Mitte hin
  • Anwuchs: in 14 Tagen verankert, erste Wurzeln nach 2 Tagen, sofort bespielbar
  • Baugrund: zwischen 30 und 70 cm aufgeschüttet, bestehend aus 4.500 m³ Frostschutzkies zur Einebnung
  • Unterbau: 10 cm Drainschicht (Sand) - Heizungsrohre - 13 cm untere Rasentragschicht - 9 cm obere Rasentragschicht
  • Drainagen (Vollsickerrohre): 14 Drainagen á 111 m, 100 mm Durchmesser, 2 km Länge,
  • Rasenheizung: Schläuche 3,2 cm hoch und 27 km lang, 3 isolierte Rohre über einen Verteiler, über den manuell und automatisch die Temperatur geregelt (zwischen 35 und max. 50 Grad Celsius) werden kann, 1 bar Druck

    Grafik: Die Rasentechnik in der Allianz Arena

Hydraulische Spielfeldklappe

Artikelbild
  • Verzinkte Stahlkonstruktion in konischer Form
  • Funktion: Kniehebelmechanismus – Öffnungshub: 2.300 mm in 11 Sek.
  • Klappenbreite am Spielfeld: 2,50 m
  • Kopffreiheit am Spielfeld: 2,10 m
  • Geregelt durch „Totmannschalter“ und Warnleuchten im Spielertunnel
  • Zusätzlich: Notausstiegsklappe (Flügeltür) und Fangnetze

Kabinen

  • Größe der Kabine: 65,5 m²
  • Größe des Massagebereichs: 40,5 m²
  • Größe des Arztraumes: 21 m²
  • Größe des Technikraumes: 4,7 m²
  • Maße des Entmüdungsbeckens: 2,08 m x 5,16 m x 1 m
  • Größe der Aufwärmhalle: ca. 110 m²
  • Größe der Duschen: 22 m²
  • Größe der Trainerkabine: 40 m²
  • Anzahl Spinde: 22
  • Anzahl Duschplätze: 12

Presse und Logen

  • 106 unterschiedlich große (bis zu 32 Plätze) Logen mit 1.374 Plätzen
  • Übertragung Fan-TV
  • Umfangreiche aktuelle Statistikdaten zu allen Spielen
  • Sensordaten aus dem Stadion (Rasen-Temperatur etc.)
  • W-LAN- und Telefonausstattung
  • Presseplätze im Unterrang des Stadions & 350 Plätze im Presseclub
  • 5 TV-Studios im Medienbereich (Festverkabelung)
  • überall W-LAN- und Telefonausstattung (auch Mixed-Zone und Innenraum)
  • Presseplätze Bundesliga:
    176 mit Tisch, 98 ohne Tisch, 90 Kommentatorenplätze
  • Presseplätze Weltmeisterschaft:
    1000 mit Tisch + 1000 ohne Tisch Unterrang West, 600 Kommentatorenplätze Oberrang West

Zutrittstechnik und ArenaCard

Artikelbild
  • Fünf Eingangsbereiche auf Ebene zwei (vier im Süden, einer im Norden)
  • 54 Kassen (48 in den Kassencanyons im Süden, 6 im Norden) gekennzeichnet durch Ballone
  • 130 Drehsperren und Barcodeleser (berührungslos durch modernste Chip-Technik) für Publikumsverkehr, davon über 20 VIP-Drehsperren und Behindertentüren
  • 80 Handhelds zur Berechtigungskontrolle
  • Bargeldloses Bezahlen durch Kartensystem
  • ArenaCard für Ticketing, Shops, Gastronomie, Parken
  • 54 Kassen in den Kassencanyons, über 200 Kassen im Gebäude
  • 30 personenbesetzte Aufwertstationen im Besucherbereich
  • ca. 150 mobile Verkäufer

IT Netzwerk und Telefonie

  • Doppelte Hauszuführung zur Absicherung mit Anbindung an unterschiedliche Vermittlungsstellen (ein Regel- und ein Backup-Zugang)
  • Netzverfügbarkeit bis zu 99,99 % (FIFA-Anforderung) = 52 min. Ausfall/Jahr
  • Ein Netz für alle Dienste (Telefon, Server, Video etc.)
  • 6.000 Ports im gesamten Netzwerk
  • Redundante (hochverfügbare) Verkabelung im Gebäude
  • 3-fach Struktur (Primär, Sekundär und Tertiär)
  • Netzverfügbarkeit im Stadion bis zu 99,999 % (FIFA-Anforderung) = 6 min. Ausfall/Jahr
  • Alle Dienste über eine Verkabelung
  • Überall Festverkabelung
  • Zwei Verteilerbereiche (alles doppelt ausgeführt) im Osten und Westen der Arena
  • Verfügbare Dienste über das Arena-Netzwerk:
  • Voice over IP Telefonie
  • Kassensysteme & bargeldloses System
  • Zutrittstechnik & Ticketing
  • Parktechnik
  • Videotechnik & Haustechnik
  • Sonstige IP-Dienste von Logenkunden und Drittnutzern
  • Nahezu flächendeckendes W-LAN-Netz mit den Standards a/b/g

Videotafeln

Artikelbild
  • Mittig im Norden und Süden über den Toren mit 7° Neigung installiert
  • Auflösung der Displayfläche: 288x512 Pixel
  • Aktive Matrixanzeigenfläche: 7,20m x 12,80m = 92,16 m² (Gesamtfläche: 100 m²)
  • Bildformat: ca. 16:9
  • Pixelgröße: 25mm/ 12,5 virtuell
  • Pixelaufbau 2 rote, 1 echtgrüne und 1 blaue LED
  • Gesamtzahl der Pixel: 147.456
  • Gesamtzahl der LEDs: 589.824
  • Anzahl der Pixel pro Modul: 32x64
  • Abmessung der Module: 800mm x 1600mm
  • Gesamtzahl der Module: 72 Stück
  • Gewicht eines Moduls: 66 kg
  • Gesamtgewicht: 4752 kg
  • Gesamtgewicht mit Aufhängung: 13,2 t
  • Modulgehäuse: Aluminium
  • Leuchtdichte max.: 6.200 cd/ m²
  • Horizontaler Sichtwinkel: 150 °
  • Vertikaler Sichtwinkel: 70 °
  • Farbabstufungen total: 6,8 Milliarden
  • Bildwiederholfrequenz: 240/960 Hz
  • Elektrischer Anschlusswert max.: 67 KW
  • Durchschnittl. Anschlusswert: 33 KW
  • Zudem 190 Monitore in der gesamten Allianz Arena

Beschallung

  • System: Digitale, vernetzte Signalprocessoren
  • Fernsteuerbare und fernüberwachbare Hochleistungsverstärker
  • Speziell gefertigte Lautsprechersysteme der Marke Electro-Voice
  • Lautsprecher in farblich abgestimmten Stahlkonstruktionen in 42 m Höhe montiert
  • 24 Lautsprechercluster à 6 Lautsprecher und 10 weiteren einzeln montierten Systemen
  • Insgesamt 154 Systeme, inklusive 72 Subbässen
  • Jeder einzelne der 24 Cluster wiegt knapp 1 Tonne
  • Antrieb: Remoteverstärker (Electro-Voice) in 14 Schaltschränken im Stadiondach
  • Gesamtleistung der Verstärker: ca. 158.000 W
  • Klimageräte in jedem Schrank neben verstärkereigenen Überwachungen und Schutzschaltungen
  • Jeder Schrank mit eigener automatische Gaslöschanlage
  • Zentralentechnik aus dem ProMatrix System der Marke Dynacord
  • In sieben Technikzentralen Leistungsverstärker mit Gesamtleistung von ca. 129.000 Watt
  • Hauptzentrale auf Ebene 7, 21 Zentralenstandorte
  • 21 Zentralenstandorte über mehrfaches Lichtwellenleiter-Netzwerk redundant verbunden

Flutlicht

Artikelbild
  • Osram Powerstar HQI- TS (2000 Watt)
  • 10 Traversen mit Catwalk
  • 224 Halogen-Metalldampflampen mit jeweils 2.000 Watt auf 45 m Höhe. Dies entspricht einer Lichtleistung, von 16.000 Autoscheinwerfern.
  • Gesamtleistung: 488 KW
  • Leuchtstärke: zw. 1.500 und 2.500 Lux

Elektrotechnik

  • Installierte Leistung: 12 MW aus 2 getrennten Umspannwerken
  • Zusätzliche Batteriespeisung aller Sicherheitssysteme, der Beschallung und des Leitsystems
  • Energie- und Datenverteilung: rund 4.000.000 m Kabel
  • Schaltschränke: zusammengestellt rund 750 m
  • Insgesamt sorgen ca. 68.000 Beleuchtungskörper für Stimmung und Sicherheit
  • Leitsystem: rund 20.000 weitere zentral gesteuerte Datenpunkte

Heizung, Klima, Lüftung, Sanitär (HKLS)

  • Anzahl Lüftungsanlagen: 110
  • Luftumwälzung Parkhaus: 4,5 Millionen m³/h
  • Luftumwälzung Stadion: 1,3 Millionen m³/h (max. 1,7 Millionen)
  • HKLS-Steuerung: 5.000 Datenpunkte in zentraler Steuerung erfasst
  • Kälteleistung: 3,2 MW (Kälteleistung von 1.000 PKW-Klimaanlagen)
  • Wärmeleistung: 5,2 MW (Wärmebedarf von 500 Einfamilienhäusern)
  • 35.000 Meter Rohrleitungen aus C-Stahl (DN 350)
  • 3.600 Meter Rohrleitungen aus NIRO
  • 36.000 Meter sonstige Rohrleitungen aus Guss, Verbund, Kunststoff und anderen Werkstoffen
  • 100.000 m² eckige Blechkanäle
  • 10.000 Meter runde Blechkanäle

Brandschutz & Sicherheit

  • 22.000 Sprinklerköpfe
  • 300 Nass-/Trockenhydranten
  • 4.600 Brandmelder
  • ca. 35.000 m Linienbrandmelder
  • Alarmsystem: 6.200 Lautsprecher
  • Zutrittssystem: 110 Drehkreuze, fixe und mobile Kartenleser
  • Überwachung: 90 Kameras zeichnen gerichtsverwertbar auf
  • Datenübertragung: rund 800.000 Meter Glasfaserkabel

Versehrten-Service

Artikelbild
  • Die 130 Parkplätze für Behinderte befinden sich auf Ebene 3 im Parkhaus 1 (Anfahrt zum P1 ist auf der öffentlichen Strasse entsprechend ausgewiesen) und sind damit die nächstgelegenen zum Stadion. Von dort aus erreicht man als Rollstuhlfahrer barrierefrei über kurzen Weg seinen Platz auf der Tribüne.
  • Falls der jeweilige Veranstalter dies zulässt, können Rollstuhlfahrer mit Behindertenfahrdiensten über die Zufahrt S0, S1 in den Sicherheitsbereich bis zu den Treppenhäusern TK 3 und TK 7 vorfahren. Die Aufzüge dort sind für den Behindertentransport zur Promenade E2 vorgesehen und für die Abholung können Spezialbusse dort wiederum bereit stehen.
  • Schwerstbehinderte werden mit ihren Spezialfahrzeugen vom Sicherheitsbereich E0 über Aufzugsanlagen im Norden und Süden zu ihren Tribünenplätzen gebracht.
  • Ebenfalls barrierefrei und Behinderten gerecht ist der Zugang von der U Bahn über die Esplanade bis zum Stadion.
  • Für 227 Rollstuhlfahrer und ihre Begleitung sind erstklassige Plätze an den Längsseiten der Oberkante Unterrang (Haupterschließungsebene) eingerichtet, die ausreichend Platz für Fahrmanöver der Rollstühle lassen.
  • 20 Kopfhörer stehen für Blinde zur Verfügung. Blindenreporter vor Ort übertragen das Spiel live und sorgen für die Informationen zum Spiel.
  • Die gesamte Ebene 2 mit Kiosken, Behindertenbetreuungseinrichtung und Behindertentoiletten (Euroschloss) ist barrierefrei erreichbar. Für den Ebenenwechsel zu anderen Einrichtungen stehen reservierte Fahrstühle auf der Nord- und Südseite zur Verfügung.
Die Bilder zu (fast) allen Spielen
Loader
Bilderarchiv